Freitag, 16. Dezember 2011

ANDI-Comics als kostenlose App

Pünktlich zum Fest kann ich nun die Umsetzung der ANDI- Comics des Innenministerium NRW als Apps für WindowsPhone und Android durch die Firma Vela Entertainment, Düsseldorf vermelden:


ANDI 1 - 3 als App für umsonst auf Dein WindowsPhone:

http://www.windowsphone.com/en-US/ap...8-b969a5ab124d

ANDI 1 - 3 als App für umsonst auf Dein AndroidPhone:

http://www.androidpit.com/en/android...htsextremismus


Schade, daß ich selber nur ein Uralt- Nokia mit Minimal- Display mein eigen nenne und somit nicht in den digitalen Genuß der von mir gezeichneten Comics komme ...

Aktualisierung 06.01.12:
Nachgereicht wird an dieser Stelle ein Interview, das Vela Entertainment mit Peter Schaaff geführt hat und neue Einblicke in seine Ansichten zur Situation von Comiczeichnern in Deutschland und die digitalen Medien bringt - unbedingt anklicken & lesen. Danke.

Link: Interview mit Peter Schaaff

das Wichtigste in Auszügen:
"1.) Wie sehen Sie die Comic Szene in Deutschland?
Ungeachtet der Tatsache, daß es in Deutschland aus Mangel an professionellen Strukturen kein echtes 'Berufsbild: Comiczeichner' gibt, hat es doch viele Leute, die Comics zeichnen und schreiben. Hauptsächlich bei Kleinverlagen oder in Eigenregie - verstärkt im Internet - werden jeden Monat neue Geschichten veröffentlicht.
Viel neue Energie und Bewegung hat der Siegeszug japanischer Comics (Mangas) hier in die ComicsSzene in Deutschland gebracht. Immer mehr Heranwachsende greifen, inspiriert durch die Werke aus Fernost, zum Stift und bringen ihre Ideen zu Papier. [...]

3.) Wie sehen Sie die Digitalisierung der Verlagsbranche und was halten Sie von Vela
Entertainment Studios´ Business, Inhalte zu digitalisieren und mobilen Endgeräten in einem
Comic-Reader zur Verfügung zu stellen?

Comics genau wie alle anderen klassischen Printprodukte bedürfen selbstverständlich der adäquaten Umsetzung für digitale Medien. Gerade jungen Menschen wird es zur Selbstverständlichkeit, sich eher digital unterhalten zu lassen, aber auch weiterzubilden und zu informieren.
Neben inhaltlichen Qualitäten wird eine gelungene technische Umsetzung sehr wichtig sein, um auf diesem sich gerade entwickelnden, zukunftsträchtigen Markt eine starke Position einnehmen zu können. Ich denke, daß Vela Entertainment Studios mit seinem Portfolio da auf einem guten Weg ist. [...]"

Montag, 12. Dezember 2011

CCH Köln

Vielen Dank an all die netten Menschen (Veranstalter, Organisatoren, ZeichnerInnen und natürlich die zahlreichen Besucher) , die gestern den Event im CölnComicHaus zu einem solch feinen Ereignis haben werden lassen - Peter Parker vergisst euch nicht:
Zeichnung: Peter Schaaff
Figur Spiderman alle Rechte: Marvel Comics

Samstag, 10. Dezember 2011

Comiczeichner im CCH, 11.12.11

Im CölnComicHaus in Köln hat es morgen - Sonntag, den 11.Dezember 2011 - eine vorweihnachtliche und beschauliche Comiczeichner- Veranstaltung:

"Weihnachtsfest CÖLN COMIC HAUS
Ein zeichnender Weihnachtsmann und 15 Comiczeichner zeichnen für Groß und Klein Weihnachtskarten und Bilder. Dazu gibts kostenlose Getränke und Kekse.
Eintritt frei! Von 13 bis 18 Uhr.
CÖLN COMIC HAUS, Bonnerstr.9 (direkt am Chlodwigplatz)" 
http://www.comic-heaven.com/

Mit dabei sind zahlreiche Zeichner vom Rhein (u.a. Sarah Burrini und David Malambré und meine Wenigkeit) und die Kölner Gruppe 9.Art. Aus gegebenem Anlaß bringe ich nachfolgend abgebildete kleine Postkartenedition 'an den Start', die es so nur morgen im CCH zu erwerben gibt:


Exklusiv für das Weihnachtsfest im CölnComicHaus: Peter Schaaffs liebste Weihnachtskartenmotive
Für 15 Uhr ist ein zünftiges MarioKart- Turnier (bitte eure Nintendo 3DS mitbringen!) geplant. demolitionsquad- Macher DS_Nadine fordert die Zocker dieser Welt zum ultimativen Kräftemessen - alle kommen!

Freitag, 9. Dezember 2011

Darth macht ein Licht an:

Für Alle, die auch unter kurzen Tagen, kaltem Wetter und näseligem Regen leiden ein bißchen Sonne 'auf die Hand':

Darth Vader macht uns ein Licht an / Lichtschwert für Arme
Zeichnung: Peter Schaaff
Figur Darth Vader alle Rechte: LucasArts



Mittwoch, 23. November 2011

Neue Galerie

Etwas aktualisiert habe ich mein Portfolio auf deviantart.com. Hier finden sich einige meiner Comic- Seiten in schön hoher Auflösung (die in einem Blog- System nicht darstellbar ist).
Umgangssprache ist dort englisch. Die Navigation ist etwas unübersichtlich. Schnell landet man in den Galleries anderer Künstler, die dort ihre Werke zur Ansicht bringen. Das kann aber auch sehr interessant sein ...

Viel Spaß!

Link: http://peter-schaaff.deviantart.com/

Freitag, 4. November 2011

Montag, 10. Oktober 2011

Rafael Albuquerque

Meine andere aktuelle Lieblingsserie in Sachen Comics ist American Vampire von Scott Snyder und dem brasilianischen Zeichner Rafael Albuquerque, die es sowohl zu einem Eisner Award ('Best New Series') als auch einem Harvey Award dieses Jahr in den USA gebracht hat. Die Ideen & Geschichten um eine neue Art von Vampiren und deren Verstrickung in die jüngere amerikanische Geschichte sind wirklich frisch, neu und schockierend. Dazu kommen die fantastischen und oft dramatischen Bilder von Albuquerque, die die Sache für mich 'richtig rund' und so einmalig machen.

Originalseite (noch ohne Text & Kolorierung) aus American Vampire von Rafael Albuquerque


Link: Interview mit Rafael Albuquerque auf newsarama.com

Link: zur Homepage des Zeichners

Freitag, 7. Oktober 2011

Guy Davis

Hier hat es ein Interview (von 2010) mit dem grossartigen Comiczeichner Guy Davis, dessen schaurige Bildvisionen mich dazu brachten, über viele Monate regelmässig die B.P.R.D.- Serie - ein SpinOff des Hellboy- Universums von dem nicht weniger grossartigen Mike Mignola - vom Verlag DarkHorse zu kaufen und zu lesen:

Link: Interview mit Guy Davis auf CBR (ComicBookResources)

Es finden sich auch viele Abbildungen seiner zahlreichen Entwurfszeichnungen zu diversen Projekten - großes Tennis!

B.P.R.D.- Monster von Guy Davis

Guy Davis zeichnet nun leider nicht mehr die B.P.R.D.- Serie. Über die größten Momente der Serie findet sich, wieder auf ComicBookResources, ein gleichsam schön bebilderter Rückblick hier:

Link: Best of Davis´ B.P.R.D.

Auf seiner Homepage ist seit März dieses Jahres nichts Neues mehr zu erfahren über seine Arbeiten. Die regelmässige Gruseldosis durch seine Gestaltung bei B.P.R.D. werde ich schwer vermissen.

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Wettbewerb: ComicStipendium von EHAPA

Der EHAPA Verlag/ die EHAPA ComicCollection (Titel wie Asterix, Lucky Luke und die Comics des Disney- Konzerns, aber auch diverse Eigenproduktionen) vergibt ein sogenanntes  'ComicStipendium' über EUR 5000,-. Das Geld soll einem Nachwuchstalent (bis 35 Jahre) die Produktion eines Albums oder einer Graphic Novel ermöglichen, die dann auch bei EHAPA veröffentlicht wird. Das Honorar für das fertige Album bzw. die Graphic Novel ist Bestandteil der ausgelobten Summe von EUR 5000,-.

Die genauen Wettbewerbsbedingungen finden sich unter den nachfolgenden Links.

Links: ComicStipendium EHAPA Verlag und weitere Details zur Ausschreibung

alle Rechte: Ehapa

Dienstag, 4. Oktober 2011

ComicsWorkshop Bundeskunsthalle Bonn

Hier mal ein paar schnelle Impressionen vom ComicsWorkshop in der Bundeskunsthalle in Bonn im Rahmen der aktuellen ANIME- Ausstellung letzten Sonntag:





Beide Veranstaltungen ('Inking' und 'Character Design') waren gut besucht und die Teilnehmer gelangten zu wie ich finde sehr respektablen und teils beeindruckenden Ergebnissen bei den gestellten Aufgaben.
Das freut dann natürlich auch den Trainer sehr ...

Montag, 3. Oktober 2011

Wettbewerb:Manga Talente 2012

Kurze Erinnerung:
Noch bis zum 31. Oktober läuft der schon klassische Wettbewerb Manga Talente 2012 der Leipziger Messe in Zusammenarbeit mit dem Carlsen Verlag. Es gibt vier Teilnehmerkategorien mit unterschiedlichen Anforderungen an die einzureichenden Beiträge und als Gewinn hauptsächlich Sachpreise. Einen Hauptgewinn in Form einer Veröffentlichung bei Carlsen (inklusive Honorarvertrag) gibt es nicht (mehr). Alle Teilnehmer werden außerdem zur Preisverleihung im März 2012 auf die Leipziger Buchmesse eingeladen und erhalten eine Eintrittskarte.

Viel Erfolg!

Link: .pdf mit den offiziellen Teilnahmebedingungen

Sonntag, 2. Oktober 2011

Kostenloser ComicsWorkshop 'Inking' 02.10.11

Kurz die Erinnerung, daß heute, Sonntag den 02.10.11 in der Bundeskunsthalle Bonn im Rahmen der Ausstellung Anime High Art - Pop Culture u.a. der kostenlose ComicsWorkshop 'Inking' von 12- 13:30 Uhr stattfindet. Nähere Infos auch und gerade zu den Preisen der Zeichnen-Wettbewerbe an diesem Wochenende unter http://comicademy.com/Bundeskunsthalle-2011.270.0.html

Zur Einstimmung auf die kommende Übung im Workshop:

Montag, 26. September 2011

Kostenloser ComicsWorkshop Köln Samstag 01.10.11

PLOP feiert seinen 30. Geburtstag. Die Comicademy gratuliert dem dienstältesten, deutschen Comic-Fanzine mit einem kostenlosen ComicsWorkshop unter der Leitung von Comicademy- Trainer Peter Schaaff im Rahmen der Ausstellung '30 Jahre PLOP' in Köln.

Termin: Samstag, den 01.10.2011
Zeit: 12- 14 Uhr/ 14:30- 16:30 Uhr
Ort: Kunstraum Renée Blume unter dem alten Leuchtturm;
Venloerstr. 389 / Ecke Heliosstr.; 50825 Köln-Ehrenfeld

ANDI- und MAD-Zeichner Peter Schaaff wird über das Berufsbild Comic-Zeichner sprechen und Tipps geben, auf welchen Wegen Veröffentlichungen eigener Comics möglich sein können. Praktisch gearbeitet & gezeichnet wird natürlich auch: Paneling & Layout stehen hierbei im Mittelpunkt. Desweiteren gibt es einen geführten Rundgang durch die Ausstellung '30 Jahre PLOP'.

Der Workshop richtet sich an Interessierte & ZeichnerInnen mit Erfahrungen und Ambitionen ab 14 Jahren. Papier und eigene Utensilien idealerweise auch mitbringen - danke.
Anmeldung vorab per Mail an unter: peter@schaaff.de

Wir danken der Firma Faber-Castell, die den ComicsWorkshop mit Zeichenmaterialien für die TeilnehmerInnen ausstatten wird.

Freitag, 23. September 2011

Einladung '30 Jahre PLOP'

Morgen, Samstag, geht es los in Köln - Deutschlands langlebigstes ComicsFanzine feiert Geburtstag:

Dienstag, 13. September 2011

ComicWorkshop Bundeskunsthalle 02.10.11

Neben dem PLOP- Workshop am 01.Oktober in Köln (siehe Eintrag vom 07.09.) kommt el Schaaff am Sonntag, den 02.Oktober, gleich wieder zum Einsatz:

Im Rahmen der Ausstellung Anime! High Art – Pop Culture in der Bundeskunsthalle Bonn veranstaltet die comicademy vor Ort mehrere offene Workshops mit ihren TrainerInnen. Am 02.10.11 werden das von 12- 13:30 Uhr Peter Schaaff (Thema: Inking) und von 15- 16:30 Uhr Alexandra Völker (Thema: Character Design) sein.


Diese offenen Workshops sind kostenlos. Weitere Informationen finden sich auf der Webseite der Bundeskunsthalle Bonn und auf der facebook- Seite der comicademy. Informationen zur eigentlichen Ausstellung, die noch bis zum 08.Januar 2012 läuft, hat es hier.

Donnerstag, 8. September 2011

Showcase Peter Schaaff - Comics & Cartoons

... als (wie ich finde) hübsch anzusehendes und intuitiv zu bedienendes .pdf- Dokument auf Issuu.com. Auf diesen Anbieter gekommen bin ich durch die digitale Ausgabe der Stadionzeitung meines Fussballvereins Fortuna Düsseldorf 1895 auf deren Homepage, die auch mit Issuu zur Ansicht gebracht wird. 
Ich bitte um freundliche Beachtung. Danke schön. ;-)



Dienstag, 6. September 2011

Conny tobt

Der Räuberhauptmann hat schon einen Platz gutgemacht im myComics- Wettbewerb. Die liebe Conny ist aber noch nicht ganz zufrieden:

Samstag, 3. September 2011

Peter Schaaff im Wettbewerb auf myComics.de

Nach der Rückkehr aus meinem fast vierwöchigen Aufenthalt im fernen Brasilien zählt die Nachricht, für den laufenden Wettbewerb auf myComics.de mit meiner Kurzgeschichte 'Räuberhauptmann' nominiert zu sein, zu den erfreulichsten (und erwartungsgemäß mein aktueller Kontoauszug zu den anderen >seufz<). Ausgelobt sind insgesamt EUR 450,- für die Gewinner, als Leser die Stimme abgeben für seinen Lieblingscomic kann man bis zum 12.September und alle 24 Stunden. Dazu ist jedoch eine Anmeldung bei myComics.de nötig.

Zur Auswahl stehen zehn Beiträge verschiedener Zeichner & Autoren, die (wie alle Beiträge auf myComics.de) kostenfrei zu goutieren sind. Aktuell rangiert der 'Räuberhauptmann' auf einem recht traurigen 7ten Rang. Trotz der hochkarätigen Konkurrenz sollte da doch noch etwas mehr drin sein.

Euch zu Stimmabgabe und nötigenfalls Anmeldung bei myComics zu bewegen schreibt el Schaaff folgende 'Belohnung' aus: so es der 'Räuberhauptmann' unter die ersten Drei schafft bis zum 12. September (also noch ne gute Woche Zeit) bekommt eine jede treue Seele, die sich als 'Stimmvieh' outet und mir seine/ ihre Hausanschrift zukommen lässt eine gedruckte Ausgabe meines noch zu schaffenden 'Kleines Handbuch Brasilien für Doofe' per Post zugeschickt.
An dieser Stelle schon mal lieben Dank für jede Unterstützung.


Links:
Zum Wettbewerb auf myComics.de: myComics

Dienstag, 21. Juni 2011

Werkzeug 01:rotring ArtPen F

Ein aktueller Blick in den Schaaff´schen Werkzeugkasten:
rotring ArtPen F

Nach einer nunmehr beendeten Hassliebe zum Tachikawa Manga SCHOOL und SCHOOL G (mehr in einem der nächsten Blog- Einträge) brauchte es einen neuen liebsten Federzeichenstift.
Das Angebot in diesem Bereich ist sehr überschaubar. Obwohl 'nur' mit Tinte (statt wünschenswerterweise mit Tusche) betrieben fiel die Wahl auf den rotring ArtPen F (um die EUR 20,- im Fachhandel).




Nach mehreren getuschten Skribbels bin ich aktuell sehr zufrieden mit dem Gerät. Es lässt sich gut bedienen. Der Tintenfluss ist konstant und nur bei allzu flottem Strich kommt es zu Aussetzern. Die Tinte trocknet nicht an. Der ArtPen ist immer sofort einsatzbereit. Die ihn speisenden Tintenpatronen sind die selben, die auch in den gängigen Schulfüllern ihren Dienst verrichten.
Es gibt neben diversen anderen ArtPens (die eher der Schönschrift/ Kalligrafie dienen mit ihren weichen, runden Federspitzen) auch noch den  rotring ArtPen EF, der mit einem noch feineren Strich daherkommt und demnächst erworben und ausprobiert werden soll.


Allein beim Strichbild (gibt es sowas?) verliert in meinen Augen der rotring ArtPen F gegen den Tachikawa Manga SCHOOL G. Die Feder des japanischen Tuschefüllers zusammen mit den Fliesseigenschaften der Tusche erzeugt einen feineren, sauberen Strich.
Zur Veranschaulichung stelle ich hier zwei ähnliche Zeichnungen gegenüber (für eine größere Ansicht der Bilder bitte wie gehabt auf das Bild klicken):
 
gezeichnet mit rotring ArtPen F
gezeichnet mit Tachikawa Manga SCHOOL G

Mittwoch, 15. Juni 2011

XMen kommen ...

... und dies ist mein Beitrag zum Zeichenwettbewerb des UCI- Kinos in Düsseldorf- Oberkassel anläßlich der Premiere:

Mein Lieblingsmutant ist MAGNETO. Seine Kräfte sind sehr praktisch. Irgendwann wird er die Welt beherrschen. 

Aktualisierung:
Herausgesprungen ist der 3.Platz - jippiiie!

Donnerstag, 19. Mai 2011

'Conny: Räuberhauptmann' auf myComics.de

Mein Beitrag zu den Geburtstagsfeierlichkeiten von Monsterjägerin Conny van Ehlsing ist nun auch auf myComics.de eingestellt und hat es zu einer Empfehlung auf dem Blog des größten deutschen ComicPortals gebracht - tätää!

aus dem Text:
Fremdgegangen: In Monsterjägerin Conny van Ehlsing: Räuberhauptmann wird Conny von Peter Schaaff in die Welt (bessergesagt: den Keller) geschickt. Dem Kommentar von Steff Murschetz können wir uns nur anschließen: "Ist super geworden! Verschiedene Zeichner ran zu lassen, hat schon einen ganz besonderen Reiz."[...]

Der freundliche und postwendende, im Text zitierte Kommentar des großartigen Comiczeichners und Illustrator Steff Murschetz (Menschenblut) zu 'Räuberhauptmann' schmeichelt meiner Seele zusätzlich. Was ein Tag ...

zum myComics.de- Blog
zu 'Räuberhauptmann' auf myComics.de
zu Steff Murschetz auf undergroundcomix.de

Dienstag, 17. Mai 2011

GratisComicTag

Hier hat es eine schnuckelige Videoportage vom 'echten' Superheld tomatolix (checkt mal seinen youtube- Channel) vom GCT in Düsseldorf:


So ab Minute 4:40 startet ein Interview mit einem von langem Konzert und nächtlicher Rückfahrt gezeichneten Peter Schaaff, der sich über die rege Nachfrage an Zeichnungen seitens der Besucher beim Comicladen C.O.M. sehr gefreut hat. Zum ersten Mal in seiner Karriere haben sich sogar richtige Schlangen vor dem Signiertisch gebildet - das hat es bisher weder in Essen, Erlangen noch auf den Großveranstaltungen des Innenministerium NRW gegeben. Vielen Dank fürs wackere Warten!

Montag, 16. Mai 2011

Auf dem Zeichentisch:

Comic- Entwurf für die Fernsehsendung 'Hart aber fair' am nächsten Mittwoch, der leider keine Gnade vor den Augen der montäglichen Redaktionskonferenz fand:

Off- Stimme: Es ist das Jahr 1984. [...] Korruption und Vetternwirtschaft blühen, goldene Zeiten für viele Griechen. Der EU-Beitritt drei Jahre zuvor spült viel Geld ins Land, Geld, das vor allem in die Infrastruktur investiert werden soll […]. 

Sonntag, 15. Mai 2011

Anmeldung zur comicademy bis 31.Mai 2011

Und hier doch noch mal ein wenig Werbung in eigener Sache:
Bis zum 31.Mai kann man sich für den Comiczeichnerkurs bei der comicademy bewerben. Die Trainings werden für verschiedene Städte in Deutschland angeboten. Besonderes Augenmerk richten wir dabei auf Köln, denn dort unterrichtet auch unser aller Lieblingszeichner Peter Schaaff.

Insgesamt läuft so ein CTP (ComicTrainingProgram) über ein ganzes Jahr. Nähere Informationen zu den Kosten, den Standorten, Programminhalten und Trainern findet ihr hier:

http://www.comicademy.com/Training-Program.11.0.html

Ich würde mich freuen, die/ den eine/ n oder andere/ n bei der comicademy in Köln 2011/ 12 begrüssen zu können.

Mittwoch, 11. Mai 2011

'Comics für alle' / 'Mein erster Comic'

Brandaktuell und heiße Sch***e:
eine ganze Kiste Exemplare des ICOM- Hefts zum GratisComicTag mit meinem Beitrag 'Mein erster Comic' (und natürlich vielen anderen Comics von ICOM- Mitgliedern wie Haggi, Martin Frei oder Matthias Kringe) sind bei mir in großer Zahl aufgeschlagen! So wird es kommenden Samstag vor Ort hier in Düsseldorf beim Comicladen C.O.M. auf der Oststrasse neben den von C.O.M. georderten Heften ausreichend Exemplare haben, um all die Leute glücklich zu machen, die  von 11 - 13 Uhr vorbeischauen, sich 'Comics für alle' von el Schaaff signieren lassen und zusätzlich aus einem Angebot von über 40 verschiedenen Gratis- Comics wählen können.

Die Welt ist gut.

Kann diesen Samstag am GratisComicTag kostenlos abgegriffen werden: das ICOM- Heft 'Comics für alle' mit Beiträgen der im Interessenverband Comic e.V. organisierten Zeichnerinnen & Zeichner

So -  das soll es nun aber erstmal gewesen sein mit Werbung für den GratisComicTag, das ICOM- Heft und den signierenden & zeichnenden Peter Schaaff bei C.O.M. in Düsseldorf hier auf meinem Blog. Nächste Woche gibt es noch eine kleine Rückmeldung zum Event, dann aber kann ich euch hoffentlich wieder mit 'echten' bunten Bildern aus meiner Comics & Cartoons- Küche beglücken. Wascht euch schon mal die Hände und deckt den Tisch ...

Montag, 9. Mai 2011

GratisComicTag 14.05.2011

Peter Schaaff signiert & zeichnet am GratisComicTag diesen Samstag von 11 - 13 Uhr bei C.O.M. auf der Oststrasse in Düsseldorf:

Mittwoch, 4. Mai 2011

Peter Schaaff & ICOM auf der InterComic Köln

Zum 30. Geburtstag präsentiert der ICOM auf der diesjährigen 69. InterComic am kommenden Samstag, den 07. Mai 2011, an seinem Stand auf der Bühne im Großen Saal neben diversen Messe- Specials wie vergünstigten ComicJahrbüchern oder ICOM- Mitgliedschaft die Comiczeichner und Cartoonisten FeliX (Reinhard Horst), Norbert Höveler, Michael Holtschulte, Peter Krüger & Peter Schaaff, die für Euch signieren & zeichnen. Desweiteren wird Andreas Alt die Jubiläumsausgabe des Comicfanzine PLOP präsentieren und Comicjournalist und -buchautor Klaus Schikowski die Stand- Crew verstärken, um das Verlagsprogramm zu präsentieren und für Fragen zum ICOM und Comics im allgemeinen zur Verfügung zu stehen.

aus dem offiziellen Text zur Veranstaltung:
Wir feiern mit Euch 30 Jahre Icom e.V. (Interessenverband Comic) & 10 Jahre Herausgabe des COMIC! Jahrbuches, dem unverzichtbaren Almanach über die deutsche & internationale Comic-, Cartoon- & Trickfilmszene.

Der Interessenverband Comic, Cartoon, Illustration und Trickfilm e.V. ICOM wurde 1981 gegründet, um den über das gesamte Bundesgebiet verstreuten Zeichnern und Autoren ein Forum zum Austausch von Meinungen und Informationen zu geben und so deren berufliche Situation zu verbessern. Ähnlich wie im Bereich Grafik-Design ist auch für Comic-, Cartoon-, Illustrations- und Trickfilmschaffende ein Berufsfachverband notwendig, der ihre speziellen Probleme und Wünsche formuliert, Lösungen durchsetzen und Infrastrukturen bilden kann. Die steigenden Ansprüche an Comics auch im deutschsprachigen Raum machen eine höhere Organisation möglichst vieler Kreativer erforderlich, damit ihre Rechte wahrgenommen und gewahrt werden können.
Mit über 360 Mitgliedern - Comiczeichner und -Autoren (vom Amateur bis zum Profi mit Millionenauflage) - ist der ICOM einer der größten Berufsverbände für Comicschaffende in Europa.

Mehr unter: http://www.comic-i.com/


Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und anregende Gespräche.

Montag, 2. Mai 2011

Tell FanArt Wettbewerb

Peter Schaaffs Beitrag 'Tell vs SchweizerMädchen' hat es in die Endausscheidung beim Tell FanArt Wettbewerb geschafft! Bis zum 22.Mai kann der geneigte Leser/ die Leserin auf zampano bis zu drei Stimmen an die dreizehn Einsendungen vergeben, um (zusammen mit einer Jury) die Sieger zu küren.


Abgestimmt wird hier: http://www.zampano-online.com/wp_german/?page_id=3208

Samstag, 30. April 2011

InterComic Köln am 07.05.2011

Die nächste InterComic, ihres Zeichens größte & bestbesuchte Comic- Börse NRWs und wohl auch Deutschlands, steht an: am kommenden Samstag, den 07. Mai 2011, hat es in der Stadthalle Köln- Mühlheim wieder viele Verlage, Zeichner und natürlich Händler mit Unmengen an Warenkartons aus dem Bereich 'Bildgeschichten'.
Näheres zur Veranstaltung findet sich hier und hier.

Als Mitglied des Interessenverband Comic e.V. wird Peter Schaaff den Stand des ICOM (zu finden auf der Bühne im Großen Saal) mit betreuen und zu gegebener Zeit auch signieren & zeichnen für das geneigte Publikum. Weiter angekündigt am Stand des ICOM sind Norbert Höveler (Café CashMir; Die Gators), der Cartoonist Michael Holtschulte und Reinhard 'FeliX' Horst (Playbär). Als Messe- Schmankerl gibt es die bisher erschienenen ICOM ComicJahrbücher und die Mitgliedschaft im ICOM zu besonderen Konditionen.


ICOM- Mitglied und Gestalter des gelungenen Veranstaltungsplakats Martin Frei aus Stuttgart mußte entgegen anderer Ankündigungen aus beruflichen Gründen leider absagen.

Dienstag, 26. April 2011

PENG!- Comicpreis

Die Abstimmungen für die sechs Kategorien des PENG!- Comicpreises laufen aktuell im Internet an. Angemeldete User können zum Beispiel hier abstimmen: http://www.comicguide.net/forumdisplay.php?f=112
und/ oder auch hier: http://www.comicforum.de/awards.php?award=10


Der offizielle Mitteilungstext der Veranstalter liest sich wie folgt:

Liebes Mitglied der Comicgemeinde,
beim Comicfestival in München (23. – 26. Juni www.comicfestival-muenchen.de) wird zum vierten Mal der Münchner Comicpreis PENG! verliehen, wir würden uns sehr freuen wenn Du uns dabei hilfst. Auch diesmal wollen wir die Auszeichnungen wieder auf eine möglichst breite Basis stellen und durch eine unabhängige Jury aus professionellen Zeichnern, Autoren und Experten wählen lassen.

Dazu bitten wir über folgende Kategorien abzustimmen:


  • Bester deutscher Comic
  • Bester deutscher Online-Comic
  • Bester europäischer Comic
  • Bester nordamerikanischer Comic
  • Beste Comic-Sekundärliteratur
  • Beste Neuveröffentlichung eines Klassikers
  • Beste Comicverfilmung

Die Kategorie Online-Comics führen wir mit Blick auf die lebhafte Entwicklung dieses Mediums neu hinzu. Der Preis für den “besten Manga“ wird demnächst über die Internet-Seite www.animexx.de ermittelt.


Pro Kategorie könnt Ihr einen Favoriten benennen, dieser muss in den letzten 12 Monaten in Deutschland erschienen (bzw. im Kino gelaufen oder als DVD / Blu ray - Direktveröffentlichung erschienen ) sein. Kriterium ist hier: Was hat mich am meisten begeistert.

Das Ergebnis wird im Rahmen einer Abendgala am 25. Juni auf dem Comicfestival im Festsaal des Künstlerhauses bekannt gegeben. Hierzu ist jeder Juror natürlich herzlich eingeladen. Zusätzlich wird noch ein Preis für “besondere Leistungen für die Münchner Comic-Kultur" verliehen und den PENG!-Preis für sein Lebenswerk wird Helmut Nickel persönlich entgegennehmen.


Für die jeweiligen Kategorien haben wir (Michael Kompa, Gerhard Schlegel, Rainer German und ich) einige Vorschläge vorbereitet, siehe beiliegende Tabellen. Dies sind jedoch wirklich nur Vorschläge, die bitte nicht als “Nominierung“ aufzufassen sind. Ihr dürft gerne eigene Favoriten auswählen und müsst auch nicht in jeder Kategorie voten.


Wir bitten Euch pro Sparte euren Favoriten anzugeben. Eure Stimme wird am 30.04.2011 gezählt.


Teilnehmen, mitmachen, Stimme abgeben! Besonders ans Herz gelegt seien euch die Kategorien, in denen originär deutschsprachige Comics bzw. deutsche Sekundärliteratur (ICOM ComicJahrbuch!) zur Abstimmung stehen. Zum Teil kann man eigene Vorschläge auch per PN einreichen.

Donnerstag, 14. April 2011

30 Jahre PLOP

Anläßlich des Erscheinens von PLOP #1 vor gut 30 Jahren, damals noch unter der Herausgeberschaft von Heike Anacker, hat der langjährig Verantwortliche für Deutschlands dienstältestes ComicFanzine Andreas Alt nun eine Jubiläumsausgabe organisiert, lektoriert, produziert und herausgebracht.

Zu den Höhepunkten bei den Comic- Beiträgen gehören die Betrachtungen von Rudolph Perez, Haggi Klotzbücher und Dirk Jürgens zum Thema PLOP der Zukunft:

Bringt die Creme deutscher Comic- Figuren der letzten 30 Jahre ins Bild - Rudolph Perez in: 'Datum: Oktober 2041'

 
Der PLOPcoolness- Faktor bei Dirk Jürgens: "Ich bin so kante."

Hat seinen wohlverdienten Kurzauftritt in Haggis 'BRETT der tapfere Raumpilot': PLOP- Vater Andreas Alt

 Dazu kommen neben weiteren Comics und Cartoons auch diverse Textbeiträge und kleine Abhandlungen zu den Themen PLOP- Geschichte, Fanzines im 21.Jahrhundert oder 'Ich & PLOP - wie ein handgetackertes, kopiertes Heftchen meine berufliche Zukunft versaute'.

PLOP Sonderheft: 30 Jahre PLOP; 40 Seiten; schwarzweiss; EUR 3,- gibt es bei diversen Anbietern im Internet und sei jedem Comic- Freund wärmstens empfohlen.

Donnerstag, 31. März 2011

In dunklen Kellern

... hat es grause Sachen.
Nachdem ich, pädagogisch ein Vollpfosten, den 3jährigen Nachbarssohn mit dem Verweis auf 'wilde Räuber' zum Hinabsteigen der Kellertreppe motivieren wollte (und damit natürlich das Gegenteil erreichte: 'Räuber? Nein ...') kam mir endlich die Idee für eine schon lange angedachte Kurzgeschichte mit der von mir so verehrten Monsterjägerin Conny van Ehlsing, einer Schöpfung des Comiczeichners Jähling (d.i. Max Vähling) aus dem schönen, beschaulichen Bremen. Darin spielt unsere Heldin eigentlich nur eine Nebenrolle - aber die mit der Erfahrung und Routine von bestimmt 10 Jahren Geisterjagd und Monsterkampf auf den Spielplätzen, Abbruchhäusern und Schulruinen unserer Stadt ...

Eine etwas überdramatisierte Version des Konfliktes mit dem 'unsteten Geist des Räuberhauptmann'

Erste Entwürfe der menschlichen Nebenfiguren unserer kleinen Mähr

Und bitte nicht vergessen: Morgen (kein Aprilscherz!) startet das Abenteuer Räuberhauptmann auf  dreadful gate! Dann gibt es 10 Tage Conny van Ehlsing, Monsterjägerin à la Schaaff.

Meinen Dank an Levi aus der 2ten Etage und Jähling für die Chance, endlich mal meine Heldin in Szene setzen zu dürfen..

Mittwoch, 30. März 2011

Peter Schaaff & Conny van Ehlsing

Zum 10jährigen Jubiläum des ersten Auftritts von Jählings Comicfigur Monsterjägerin Conny van Ehlsing und den damit verbundenen besonderen Aktionen auf der Webseite des Verlags Dreadful Gate Productions gibt es dort unter anderem eine Kurzgeschichte aus meiner Feder: Räuberhauptmann.

Die Figur der kindlichen Monsterjägerin Conny aus der Feder des Bremer Comiczeichners Jähling (Max Vähling) hatte es mir seit der ersten Begegnung im OnlineComicMagazin LOA angetan. Als großem Buffy- Fan war es um mich sehr schnell geschehen angesichts der herrlich eigenständigen, witzigen, deutschen Westentaschenversion der bekannten amerikanischen TV- Vampirjägerin.  
Conny hat es weniger mit lebensbedrohlichen, tödlichen Schrecken zu tun. Sie muss (bisher) auch nicht die Welt retten. Ihre Gegner entspringen kindlicher Fantasie und haben meist auch nur deren 'Kragenweite': Trolle von unter dem Bett, eine riesige Sandkastenkakerlake oder der unstete Geist einer Schülerin stellen die junge Dame im Grundschulalter vor Aufgaben, die nur mit Witz, Improvisationstalent und Niespulver zu lösen sind.

Zum Inhalt von Räuberhauptmann: In einem feucht- kalten Keller unserer Stadt suchen einen großen Bruder die Geister heim, die er rief. Wird Monsterjägerin Conny die junge Seele retten können?


Räuberhauptmann läuft vom 01.- 10. April hier auf dreadfulgate . Auch in einer englischen Version.
Dort hat es weitere tolle Gastbeiträge von bekannten Zeichnern wie Rautie und Steff Murschetz.

Zur Einstimmung hier noch ein paar Entwürfe zu Räuberhauptmann:



Morgen gibt es dann noch einige weitere Zeichnungen ...

Montag, 21. März 2011

Courage zeigen!

Courage zeigen!
Gegen Rassismus - Für Demokratie!



Illustrationen für das Veranstaltungsheft zum Aktionstag für Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit am 18.03.11 in Minden; Kunde ist die Landeszentrale für politische Bildung NRW

Am Aktionstag selber habe ich dann noch den ca. sechsstündigen Workshop 'Comics machen' geben dürfen. Nach zähem Beginn seitens der Teilnehmer hat es viele sehr gute Arbeiten und diverse komplette Comics zum Thema 'Courage zeigen' gegeben - Respekt!
Erwähnt und gezeigt werden meine fleissigen Comic- Schüler hier.

Dienstag, 8. März 2011

'Mein erster Comic' 04

Zu meinen frühesten Comic- Erinnerungen gehören auch die Titelbilder der Serie BESSY aus der Hand des Illustrators Klaus Dill. Unerreicht seine Darstellungen dramatischer Szenen, harter Männer und von Tieren in Bewegung.
Jüngst erstanden habe ich, angefixt durch meine Recherche in eigener Sache zum Thema 'Mein erster Comic/ Roy Tiger', Bessy #178, erschienen im Bastei- Verlag:

Für den eigentlichen Comic- Teil verantwortlich zeichnet das Studio Vandersteen aus Belgien. Die Bilder in dieser schon recht hohen Nummer 178 atmen noch den Geist des Meisters (dessen bekannteste Schöpfung in Europa die humoristische Serie Suske en Wiske ist; Nebenfigur Jerome brachte es als gelbgewandeter Superheld WASTL auch zu einer eigenen Heftserie bei Bastei):

Für mich in lieber Erinnerung die Dauerbekleidung des Helden Andy, bestehend aus schwarzer Hose und dem roten Hemd mit weissem Kragen. Typisch für das Studio Vandersteen die eigenwillige Darstellung der Mimik der Akteure, besonders der Münder. Die finden sich witzigerweise auch bei den Semifunny- Figuren in Suske en Wiske.

Suske en Wiske erscheint immer noch regelmässig bei unseren Nachbarn in Belgien und den Niederlanden und ist dort sogar in den Zeitschriftenauslagen der Supermärkte erhältlich. Bessy, vielleicht die auflagenstärkste und meistverkaufte Comic- Heftserie in Deutschland, hat es nach ihrer Einstellung 1985 noch zu diversen Nachdrucken für Liebhaber gebracht. Originaltitelbilder des leider verstorbenen Klaus Dill gibt es öfters auf ebay (zu festen Preisen um die EUR 400,-).

GratisComicTag 2011

Selbstbildnis des Peter Schaaff für das GCT- Heft 'Comics für alle' des ICOM (jetzt kostenlos vorbestellen beim Comicfachhändler Deines Vertrauens):

Montag, 21. Februar 2011

'Mein erster Comic' 03

Recherche zu meinem Beitrag für das ICOM- Heft zum GratisComicTag 'Mein erster Comic':

Das sind die Gebrüder Schaaff in ihrem Tipi auf dem heimischen Balkon in Düsseldorf- Unterrath, irgendwann Ende der 60er. In diese Zeit fällt auch der Erstkontakt mit Bildgeschichten wie BESSY und ROY TIGER oder SIGURD und FALK, die in Wundertüten zu 20 Pfennig am nahen Büdchen angeboten wurden.


Im Bild erkennbar sind aber nur die Lieblingskuscheltiere der Beiden. Teddies Jäckchen vorne rechts ist selbstgestrickt.

Donnerstag, 17. Februar 2011

'Mein erster Comic' 02

Im Zuge meiner "Recherchen" für den Beitrag zum ICOM- Heft 'Mein erster Comic' fielen mir noch diverse Dinge in die Hände:
Auf ebay konnte ich dieses wunderbar erhaltene Roy Tiger- Heft erstehen:


Dabei handelt es sich leider nicht um die Ausgabe, die mich scheints in meiner vorschulischen Kindheit so dermaßen zu faszinieren wusste. 'Bei dem von dir gesuchten Heft dürfte es sich um die Nr. 32 der Reihe handeln. Titel: Im Bann der bösen Geister; erschienen (lt.Aufdruck Heft): 10.03.69. War übrigens das erste Roy Tiger Heft, das dann den Einheitslook der Bastei-Titelbildgestaltung/- aufteilung erhielt. Leider gibt´s im Comicguide keine Coverabbildung.' (Tommeltom über das CGN- Forum)

Das packende Titelbild stammt wohl von Jaco Pino vom Studio Ortega aus Spanien: 'Die meisten ROY TIGER-Titelbilder stammen von Jaco Pino, der für das Studio Ortega in Barcelona gearbeitet hat. Er hat auch SILBERPFEIL in der Anfangsphase und jede Menge LASSO- und BUFFALO BILL-Titelbilder im 100er-Nummernbereich gezeichnet. Bei CONNY ist auch viel von ihm. Der Mann war richtig fleißig. Soweit ich weiß, lebt er noch, hat aber inzwischen die 80 überschritten.[...]' (Ulrich Wick über das CGN- Forum)

Donnerstag, 10. Februar 2011

'Mein erster Comic'

Hier mein Beitrag zum Heft des ICOM 'Comics für alle' zum GratisComicTag 2011:
(Klicken auf das Bild bringt eine größere Version der Seite zur Ansicht)

Mehr zum GratisComicTag findet ihr hier: GratisComicTag 2011

Dienstag, 8. Februar 2011

Stormtroopers & Aliens II

Da hat es aber scheints eine Menge Freunde der MovieEvent Essen da draussen.
Ich danke für die regen Zugriffe auf den gestrigen Beitrag, der meine eigenen Eindrücke von der Veranstaltung wiedergibt. Die waren an einem Tag noch besser als die auf die Blog- Einträge mit den Schlüsselwörtern 'Weihnachten' und 'sexy' - Respekt.

Weitere Fotos (leider ohne Comiczeichner) finden sich hier auf der Seite der WAZ.

Montag, 7. Februar 2011

Stormtroopers, Aliens und Comiczeichner

... zuhauf gab es auf der MovieEvent gestern in der Grugahalle, Essen.
Bei EUR 7,- Eintritt gab es neben diversen Händlern mit Film- und Comicmerchandise (DVDs, Blurays, Filmplakate und -fotos, Figuren) echte FilmschauspielerInnen, eine Talkshow mit einem der Ghostbusters- Darsteller, viele Fans in teils fantastischen Kostümen (StarWars, Ghostbusters, Conan und einen ziemlich guten Alien) und diverse Illustratoren, Cartoonisten und Comiczeichner. Unter letztgenannten war auch der englische Comicbookartist Lee Bradley, der schon für Transformers Animated, Spiderman etc. gezeichnet hat und neben Zeichnungen vor Ort auch (spottbillige) Originalseiten und Drucke aus seinem Schaffenswerk im Angebot hatte. Besonders in seine getuschten Transformers- Seiten (entstanden exklusiv für die UK- Veröffentlichung der Serie) habe ich mich sofort verguckt.

Von meinen kreativen Momenten auf der MovieEvent sollen diese beiden Skribbels Zeugnis ablegen:




Die MovieEvent wird nächstes Jahr wieder stattfinden. Der gelungene Mix aus Merchandise, Veranstaltung, Event (vor der Tür hat es z.B. einen spektakulären Autokorso mit Squadteams, originalen amerikanischen Polizeiautos und den geladenen Schauspielern gegeben) und Meet Your Stars lässt die üblichen Börsen hierzulande wie schnarchige Kindergeburtstage erscheinen und setzt neue Massstäbe ...

Eine reich bebilderte Berichterstattung zur Veranstaltung findet sich im ComicGuideNet - klickt um zu schauen!

Dienstag, 1. Februar 2011

Zeichnen & Signieren auf der MovieEvent

Die Zeichner vom Rhein Dipi, Michael Holtschulte (beide Cartoons), David Malambré (demolitionsquad.de) und meine Wenigkeit werden zeichnen & signieren auf der MovieEvent in der Grugahalle, Essen diesen Sonntag, den 06.02.11.
Die MovieEvent ist eine Messe/ Börse mit Schwerpunkt Horror- und SciFi- Filme. Es werden Schauspieler, Original- Requisiten, diverse Filmfan- Gruppen (Predatoren, Sturmtruppen, etc.) und einige andere Comiczeichner (Andrée Schneider) und Cartoonisten vor Ort sein.

So die Zeit bis dahin reicht will ich etwas Illustratives zum Thema Film/ Kino/ Horror/ SciFi an den Start bringen. Liebe Muse, küsse mich!

Hier geht es zur Webseite des Veranstalters: MovieEvent, Grugahalle Essen

Mittwoch, 12. Januar 2011

ComicsMagazin EPPO in 2011

Seit ca. 2 Jahren gibt es wieder das EPPO bei unseren holländischen Nachbarn. Zusammen mit den großen, klassischen ComicsMagazinen TINTIN, SPIROU oder dem (alten) ZACK gehörte EPPO lange zum Nährboden der Comics- Landschaft in den BeNeLux- Ländern und der DACH. Niederländische Klassiker wie FRANKA, STORM oder AGENT 327 wurden (und werden nun wieder) in EPPO als Fortsetzungen erstveröffentlicht.

Für die Freunde niederländischer Comics und lebendiger ComicsMagazine überhaupt ist EPPO Pflicht.
Die Webseite des Magazins ist übersichtlich, bildstark und informativ. Hier lassen sich Alben der Serien bestellen und die Webseiten der verschiedenen Künstler ansteuern.

EPPO kostet EUR 3,95, ist voll vierfarbig und erscheint alle 14 Tage. Bei einem Abo nach Deutschland fallen geringe zusätzliche Portokosten an.